Geschichte

Eine gemeinsame Geschichte auf zwei Kontinenten

Vereinschronik ProBrasil – Martim de Lima, São Paulo, e.V.
Zur Chronik
Sozialzentrum in São Paulo
Zur Chronik

Vereinschronik ProBrasil – Martim de Lima, São Paulo, e.V.

  • Okt. 1999

    Uwe Weibrecht, Gründer des Vereins, fliegt nach beendeter Ausbildung zum Krankenpfleger nach São Paulo
  • Nov. 1999

    Uwe Weibrecht beginnt sich um die Gesundheitspflege der Guaraní-Indianer in dem Dorf „Krukutu“ am südlichen Stadtrand von São Paulo zu kümmern
  • 07.03.2000

    Gründung des Vereins „Associação Martim de Lima“ in São Paulo mit Wahl von Uwe Weibrecht zum Vorsitzenden
  • 20.10.2000

    Gründung des Vereins „Martim de Lima, São Paulo e.V.“ in Düsseldorf
  • 2001

    Ausweitung der Arbeit auf das Indigenendorf „Morro da Saudade“
  • 2001-2002

    Anstellung einer Krankenschwester, Aufbau einer Basisstation für die Freiwilligen, Ankauf eines Kleinbusses und Bau eines Gesundheitspostens in Krukutu, Bau neuer Gebetshäuser in beiden Dörfern
  • 22.02.2002

    Übergabe der Projekte in die Selbstverwaltung der Guaraní, dazu wurde der Verein „Nhee Porã“ gegründet

Sozialzentrum in São Paulo

  • Febr. 2001

    Beginn der Arbeit in einem kleinen Sozialzentrum im Wohnviertel „Jardim dos Álamos“ am Südrand der Stadt São Paulo.
  • 2002

    Ankauf des Grundstücks mit Hilfe von ADVENIAT und Ausbau zu einem größeren Sozialzentrum.
  • Dez. 2002

    Vertrag mit der Stadt São Paulo zur Errichtung eines Computerzentrums.
  • 2002

    In Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) wird das Nähzentrum „Patchwork Álamos“ eingerichtet, das später den Namen „Casa de Artes“ erhält.
  • März 2003

    Ankauf eines Grundstücks in der unmittelbaren Nähe des Zentrums, Errichtung eines Spielplatzes.
  • 14.07.2003

    Namensänderung beschlossen, in: ProBrasil – Martim de Lima, São Paulo, e.V.
  • 2005

    Beginn des Programms „Ação Família – Aktion Familie“: Gemeinsam mit der Stadt São Paulo wird ein Programm erstellt, um 1.000 Familien nachhaltig zu helfen. Heute trägt das Projekt die Abkürzung „SASF“.
  • 2007

    In Zusammenarbeit mit der Organisation „Banco de Alimentos“ werden einmal pro Woche im Sozialzentrum Nahrungsmittel ausgeteilt.
  • 2007

    Beginn der Zusammenarbeit mit einer privaten Schule in São Paulo, dem Colégio Magister, mit dem Ziel eines soziokulturellen Austausches.
  • 2008

    Erweiterung der Büroräume für das Programm „Aktion Familie“ und Ausbau des ersten Stockwerks des Sozialzentrums zum Kulturzentrum.
  • 2008

    Eröffnung einer Bibliothek im Sozialzentrum.
  • 2010

    Beginn berufsbildender Workshops für das Programm „Aktion Familie“.
  • 2010

    Start des Programms „Aprender a ser – Lernen zu Sein“: Förderung von Kindern durch kulturelle, soziale und kreative Maßnahmen.
  • Juli 2010

    DZI-Spendensiegel wird bewilligt.
  • Sept. 2010

    10 Jahres-Feier von ProBrasil in Düsseldorf
  • Nov. 2010

    Die Stiftung Volkswagen verleiht dem Nähzentrum den Preis für Nachhaltigkeit und finanziert ein neues Projekt „Schneidern neuer Perspektiven“
  • Nov. 2011

    Die Stiftung Volkswagen finanziert das Projekt für ein weiteres Jahr
  • März 2011

    ProBrasil wird Mitglied im EineWeltForum Düsseldorf e.V.
  • 2011

    Die Stadt São Paulo verlängert ihren Vertrag mit ProBrasil zur Weiterführung des Projekts „Aktion Familie“
  • 2012

    Das brasilianische Bundesministerium für Soziales verleiht ProBrasil die höchste Sozial-Zertifizierung des Landes (CEBAS).
  • Juni 2012

    Eröffnung des Kinder- und Jugendzentrums „CCA Jardím das Fontes“
  • Juli 2013

    Eröffnung des zweiten Kinder- und Jugendzentrums „CCA Parque Recreio“
  • Sept. 2014

    Das Kinder- und Jugendzentrums „CCA Jardím das Fontes“ bezieht ein größeres Gebäude, um noch mehr Kinder aufzunehmen.
  • Feb. 2015

    Das Heidelberger Beratungsunternehmen Corporate Business Solutions (cbs) hat den Ausbau des „Telecentros“ ermöglicht.
  • März 2015

    Fast der gesamte Vorstand von ProBrasil e.V. begutachtet die Projekte in Brasilien.
  • Mai 2015

    Der Verein „Knorr Bremse – Global Care“ hat einen Projektantrag von uns bewilligt und unterstützt für die nächsten drei Jahre den Ausbau einer Nähwerkstatt.
  • Juli/Aug. 2015

    Juli/Aug. 2015 Eröffnung eines dritten Kinder- und Jugendzentrums im Viertel unseres Hauptsitzes „Álamos“.
  • Aug. 2015

    15-Jahr-Feier von ProBrasil e.V. in St. Andreas/Düsseldorf.
  • Dez. 2015

    Adventliches Benefizkonzert in St. Andreas/Düsseldorf.
  • Jan. 2016

    Erster Stammtisch im Boteco Carioca in Düsseldorf, die Stammtische finden ab jetzt vier Mal im Jahr statt.
  • Aug. 2016

    Teilnahme am NRW-Tag in Düsseldorf.
  • Sep. 2016

    Dank einer Spende anlässlich des Adventbasars des St. Ursula Gymnasiums in Düsseldorf konnten wir zwei Kindern Rollstühle kaufen.
  • Nov. 2016

    Eröffnung der Sozialstation Basecamp Álamos in der gleichnamigen Favela.

Associacão ProBrasil im Nordosten von Brasilien, in Picos, Piauí

  • 2006

    Uwe Weibrecht beginnt die Arbeit im Bundesstaat Piauí.
  • 2008

    Die Stadt Picos schenkt dem Verein ProBrasil ein Grundstück zum Bau einer Poliklinik.
  • Okt. 2008

    ProBrasil engagiert sich für die Ausstattung und Verbesserung der Hautklinik des Hospitals Getúlio Vargas in Teresina, der Hauptstadt Piauís, Zentrum der Pflege für Patienten mit Lepra.
  • 23.10.2008

    Grundsteinlegung für die „Policlínica Especializada de Picos“ und Beginn der Bautätigkeit.
  • Nov. 2009

    Fertigstellung des Baus.
  • Dez. 2010

    Nach einem Staudammbruch im Mai 2009 in der Gemeinde Cocal im Bundesstaat Piauí leistet ProBrasil Wiederaufbauhilfe mit der Errichtung einer Getreidemühle.
  • Jan. 2011

    Eine Delegation von Ärzten aus Piauí besucht das Unfallkrankenhaus Berlin (UKB), Unterzeichnung eines vorläufigen Vertrags zum Austausch von Wissen und Personal zwischen dem Universitätskrankenhaus in Teresina und dem UKB.
  • Sept. 2011

    Eine Delegation von Politikerinnen aus Piauí besucht Berlin und Düsseldorf, um Kontakte auf politischer und wirtschaftlicher Ebene zu knüpfen.
  • Okt. 2011

    Empfang der Delegation und Mitgliedern von ProBrasil in der Poliklinik Picos.
  • 2012

    Anlieferung des Mammographie- und Tomographiegerätes, der Röntgenapparatur und des Notfallwagens.
  • 2012

    Beginn des Baus eines öffentlichen Krankenhauses neben der Poliklinik.
  • April 2014

    Feierliche Eröffnung der Poliklinik.
  • Sept. 2014

    Kooperationseinsatz mit dem Unfallkrankenhaus Berlin: medizinisches Personal aus Deutschland versorgt Patienten in Picos.